s59604-whatsapp-symbol-logo-59426_1461139914210

Bellaria Igea Marina RIMINI Italy

Mob.   +39 349 6621517



facebook
logo-deanna2_1461580219355
7Y1A7282_3_4_1461834905903
7Y1A7255_6_7-Panorama_1461581037313
hotel_deanna_primalinea.png14618515161687Y1A7234_5_6.png1461851544774enogastronomia-romagna.png14618515619567Y1A7315_6_7.png14618515813627Y1A7382.png1461851618044

Klicken Sie hier, um die Verfügbarkeit zu prüfen

Ausflüge

parco-gelso_1461832866195

PARCO DEL GELSO

Entspannende Promenade für die ganze Familie im Grün des "Parco del Gelso" im Herz von Igea Marina, wo ein schöner See mit verschiedenen Typen Fische, Gänse, Enten in einer sehr besonderen Stimmung in der Nähe des Meeres liegt.


Überdies ist es möglich auf dem Park auch Jogging zu betreiben, um in guter Form zu sein oder man kann sich auf die Parkbänke in aller Ruhe setzen und sich entspannen.


“Der 40 ha große Stadtpark von Igea Marina ist bestanden mit einheimischen Bäumen und Sträuchern, bietet eine Wildwiese und außerdem einen 3 ha großen Baggersee.”


Straßenverbindung:

Der Gelso Park defindet sich in Igea Marina, stromaufwärts von der Bahn.





CHIESA DI SAN MARTINO IN BORDONCHIO

Zu erwähnen sind das Kruzifix und ein Gemälde der emilianischen Schule des XVIII. Jhs, eine Orgel des XIX. Jhs. sowie kostbare Ausstattungsgegenstände jener Zeit.






Im Inneren ist eine herrliche Orgel Musik immer noch für Konzerte oder Veranstaltungen genutzt. Empfehlenswert für alle Liebhaber des Territoriums und Kunst.







TORRE SARACENA

Nach den Invasionen und Raubzügen der türkischen Piraten während der letzten Jahre des XVI. Jhs. entschied der Kirchenstaat schließlich den Bau einer Reihe von Türmen am Meeresufer, vom Tavollo bis nach Bellaria, um die Küstenbewohner zu verteidigen.
In den damals sehr hohen Türmen auf den Dünen und dem Strand befand sich eine Garnison von fünf Soldaten und einem Kommandanten, die mit „Büchsen, Brikolen, Pulver und Zündern“ bewaffnet waren. Wenn bei Gefahr im Anzug die Glocke läutete, konnten die Bewohner sich drinnen „einschließen“ und die Verteidigung organisieren. Mit der Zeit veränderte sich die Funktion der Türme, man brachte dort „Ansteckungsverdächtige“ in Quarantäne unter, die mit Handelsabsichten vom Meer her kamen, „besonders aus Genua“, oder man benutzte sie als Wachtposten gegen Schmuggler. Im Turm von Bellaria befand sich auch in jüngerer Zeit noch die Kaserne der Finanzpolizei; heute enthält er eine Muschelsammlung.

Geführte Besichtigungen




PENNABILLI
Pennabilli ist ein malerisches Dorf am Fuße der Apenninen. Die Gegend verbindet Tradition mit unberührter Natur. Hier lebte über 20 Jahre lang der Dichter und Drehbuchautor Tonino Guerra, der mit vielen nationalen und internationalen Regisseuren wie Fellini und Antonioni zusammengearbeitet hat. In Pennabilli entdecken wir die Stille der Natur aus einer anderen Zeit. Besuchen sie auch das Museum für Rechnen „Mateureka“ und das Museum für Recheninstrumente.






SAN LEO
San Leo war nicht nur die alte Hauptstadt des Montefeltro, sondern auch die Hauptstadt Italiens im Mittelalter. Die römische Siedlung, auf einem Felssporn errichtet, wurde später zur Festung ausgebaut und diente seit dem 18. Jahrhundert dem Vatikan als Gefängnis in dem auch „Graf Caliostro“, der Alchemist, Esoterischer und Abenteuerer einsaß und starb. San Leo ist ein wunderbarer Ort, reich an Kultur und Geschichte. Wandeln sie auf den Spuren des St. Franziskus, Dante und Leonardo da Vinci. Besuchen sie die Kathedrale, die Kirche Santa Maria und die Festung.







SAN MARINO
Die unabhängige Republik San Marino hat uralte Wurzeln. Mit ihrer Gründung am 3. September 301 n. Chr. gilt sie als die älteste noch existierende Republik der Welt. Der „Monte Titano“ mit seinen berühmten drei Burgen isr das Wahrzeichen der „Serenissima Reppublica di San Marino“ und von besonderem historischem und kulturellem Interesse. Die „Rocca Guaita“ (erster Turm) wurde im 11.Jahrhundert erbaut und besitzt eine Kapelle zu Ehren der heiligen Barbara. Die „Rocca Cesta“ (zweiter Turm), im 13. Jahrhundert auf dem höchsten Punkt des Monte Titano erbaut, überragt den dritten und kleinsten Turm, die Montale.








SANTARCANGELO DI ROMAGNA

Was wäre ein Aufenthalt in Bellaria, ohne Santarcangelo di Romagna zu besuchen, einer der fabelhaftesten Orte der Provinz Rimini. In den Straßen spüren sie förmlich die ländliche Kultur der Handwerker und Händler, aber der Ort auch eine junge Seele mit neuen attraktiven Tavernen und Geschäften, die zu einem idealen Abendspaziergang einladen. Adrette Straßen und Balkone voller Blumen hinterlassen tausend Eindrücke. Santarcangelo ist eine künstlerische Stadt, die sich in den Einwohnern widerspiegelt. Hier ist der Geburtsort und für lange Jahre der Wohnort des großen Dichters und Drehbuchautors Tonino Guerra, der mit den größten nationalen und internationalen Filmemachern wie Frederico Fellini und Michelangelo Antonioni gearbeitet hat. Ebenso hier geboren und aufgewachsen sind die Maler Guido Cagnacci und Giulio Turci, wie auch Lorenzo Ganganelli, der spätere Papst Clemens XIV. Zu besichtigen sind die Altstadt, die „Glocke“, das Ethnologische Museum, das Archäologische Museum sowie die unterirdischen Höhlen sowie die Pfarrei des Erzengels St. Michael.




MONTEBELLO
Auch Montebello, nur wenige Kilometer von Santarcangelo entfernt, ist einen Besuch wert. Montebello ist ein kleines Dorf, das auf einem Felsvorsprung thront und von einer Festung flankiert wird, die schon im Mittelalter dazu diente, den Verkehr durch das Tal zu lenken. Das pittoreske Dorf kann in kurzer besichtigt werden, verdient aber eine ausführlichere Besichtigung des „Rocca“, einem magischen Ort. Der Sage nacht wohnt hier der Geist der kleinen „Azzurrina“, der Tochter des Garnisonskommandanten.






RIMINI
Obwohl Rimini eher als Hauptstadt des Urlaubs bekannt ist, bleibt die historische Altstadt eine Fundgrube für Schätze aus der Zeit des römischen Reiches bis in die Renaissance. Während der letzten Jahre wurde Rimini neu bewertet und steht nun auf Augenhöhe mit anderen kunsthistorischen Städten. In der Altstadt können sie den „L´Arco di Augusto“ bewundern, der die südliche Grenze der antiken Stadt bildet, des weiteren den „Tempio Malestiano“, entworfen von Leon Batista Alberti und die „Piazza Cavour“, eine der schönsten Plätze Italiens; ebenso den kürzlich eröffneten erstaunlichen „Domus del Chirurgo“, Überreste des Hauses (domus) des Chirurgen Eutyches, der während der Kaiserzeit lebte sowie die „Ponte di Tiberio“, die den Nordzugang der Stadt markiert. Ebenso im historischen Stadtkern gibt es zahlreiche Malereien, die der Schule von Giotto zuzuschreiben sind.

Rimini ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln leicht zu erreichen. (Bus Nr. 4 in weniger als 30 Minuten, mit dem Auto etwa 15 Minuten.

  

 






RAVENNA
Ravenna liegt etwa 40km nördlich von Bellaria und ist die größte Stadt der Romagna. Sie hat eine bemerkenswerte Geschichte und war dreimal Hauptstadt: des römischen Reiches (493-476), des ostgotischen Königreiches (493-5539 und des Byzantinischen Reiches (568-751). Für ihre glänzende Vergangenheit wurden die frühen christlichen Denkmäler Ravennas zum UNESCO Welterbe erklärt. Dazu gehören: Mausoleo di Galla Placidia, Battitero Neoniano, Capella Aricivescovile, Basilica di Sant´Apollinare Nuovo, Mausoleo di Teodorico, Basilica di Sant´Apollinare in Classe.

foto-chiesa-bordonchio_1461832879784
torre-saracena_1461832958688
img_8223-pennabilli_filtered-foto-paritani_1461832987029
img_9222-san-leo-foto-paritani_1461833014945
san-marino2_1461833026523
santarcangelo-6_1461833053082
montebello_1461833063288
piazza-cavour5_1461833090884
19-Ravenna,-Sant'Apollinare-Nuovo_1461833108472

Newsletter:

hotel_deanna_fondo_1461054241338

Hotel Deanna Viale Pinzon, 114

47814 Igea Marina (Rn)

Tel. +39 0541/331655

Cell. +39 349 6621517

Fax +39 0541/332067

Copyright ® 2016 Hotel Deanna P.I. 00738630409  PRIVACY  GESTIONE

logo_inshake_bianco_piccolo_sito_1462207087292